Hochbeet düngen

Wie im ebenerdigen Beet, ist es auch im Hochbeet sinnvoll, die Erde mit Dünger zu vermischen. So wird der Nährstoffgehalt des Bodens zusätzlich angereichert und Ihre Pflanzen gedeihen prächtig. Hier finden Sie die wichtigsten Infos zu den verschiedenen Arten von Dünger, die sich für ein Hochbeet eignen.

Kompost – Das schwarze Gold

Die Verwendung von Kompost als Dünger ist ein wichtiger Bestandteil einer ordentlichen Kreislaufwirtschaft in Ihrem Garten. Gut gemachter Kompost duftet nach Walderde und hat eine krümelige Konsistenz. Kompost enthält große Mengen an Phosphor und Kalium, aber wenig Stickstoff. Da Stickstoff für das Wachstum der Pflanzen aber unbedingt erforderlich ist, muss dieser in Form von Horspänen oder Schafwollpellets dem Kompost beigemischt werden.

Stallmist

Über einen langen Zeitraum war die Verwendung Stallmist die am weitesten verbreitete und auf Grund seiner großen Verfügbarkeit die gebräuchlichste Art, um Böden zu düngen. Inzwischen haben aber immer weniger Menschen dazu Zugang. Das ist schade, denn Stallmist enthält viele wertvolle Nährstoffe, die dem Pflanzenwachstum dienen. Besonders wertvollen Dünger erhält man, wenn Stallmist gemeinsam mit Gartenabfällen kompostiert wird.

Hornspäne

Hornspäne werden seit vielen Generationen als langsam wirkender Stickstoffdünger eingesetzt. Die Düngewirkung setzt umso schneller ein, je feiner die Hornspäne gehobelt sind. Am effektivsten wirkt also Hornmehl. Werden grobe Hornspäne verwendet, so entfaltet sich die Wirkung langsamer, hält aber dafür länger an. Optimalerweise verwenden Sie eine Mischung, die sowohl grobe Hornspäne als auch Hornmehl enthält.

Schafwollpellets

Der Einsatz von Schafwolldünger in Form von kleinen Pellets verdrängt immer mehr die Verwendung von Hornspänen. In der Wirkung sind die Schafwollpellets den Hornspänen sehr ähnlich. Neben einem hohen Stickstoffgehalt haben sie zusätzlich noch die Eigenschaft, Wasser vergleichsweise deutlich besser speichern zu können. Bei Bio-Bauern sind sie daher schon seit vielen Jahren im Einsatz. Nicht nur im Hochbeet, sondern auch beim Einsatz im Kartoffelturm konnten wir mit Schafwollpellets deutlich bessere Ernteerträge erzielen. Das Untermischen von Schafwolldünger können wir Ihnen daher nur empfehlen!

Kommentieren